Logo EPiD Startseite » Aktuelles » Rundschreiben » Infobrief 02/13

Infobrief 02/13 - Sonderposaunenratstagung

Inhalt
Zum Anfang
Sonder-Posaunenratstagung in Kassel, Wahlergebnisse
Okuli 2014 in Dortmund
Von der Briefmarke zum DEPT16
Was sind 20 Jahre EPiD angesichts des 500jährigen Betriebsjubiläums
Begegnungstagung 2013
Studientagung, BDO, Präsidialversammlung des Kirchentages

Die Delegierten der Werke und Verbände im EPiD e.V.Auf der diesjährigen Posaunenratstagung zu Okuli in Berlin-Spandau wurde ein Nominierungs- und Wahlausschuss eingesetzt, um die Sonder-Posaunenratstagung am 25. November in Kassel vorzubereiten. Grundlage für die Wahlausschreibung war die auf der Okulitagung geänderte Satzung, die vor allem den Vereinsvorsitz vom Amt des Leitenden Obmanns „entkoppelt“ hat. In der Umsetzung der Beschlüsse wurde das Amt der geistlichen Leitung (Leitender Obmann) extern und die Ämter für den Vereinsvorstand und für die Fachausschüsse des EPiD intern an die Werke und Verbände zur Kandidatenbenennung ausgeschrieben. Für das Amt des Leitenden Obmanns lagen nach Ablauf der Ausschreibungsfrist drei Bewerbungen vor. In Abstimmung zwischen Vorstand und Nominierungs- und Wahlausschuss wurden der Sonderposaunenratstagung mit Pfarrer Jens Christian Weber und Pfarrer Rolf Bareis zwei Kandidaten zur Wahl präsentiert. Nach entsprechender Vorstellung, zu der eine Andacht und ein Grußwort zum gedachten Anlass „20 Jahre EPiD“ gehörten, wählten die Delegierten. Mit großer Mehrheit entfielen die Stimmen dabei auf Pfarrer Der neue und der alte LORolf Bareis aus Württemberg, der die Wahl mit Freude annahm. Der neu gewählte Leitende Obmann Rolf Bareis ist 49 Jahre alt, verheiratet und hat fünf Kinder. Über verschiedene pfarramtliche Stationen ist er seit 2001 Pfarrer in Königsbronn. Der neue Leitende Obmann wird dem EPiD ab Sommer 2014 in einer halben Stelle zur Verfügung stehen. Bis dahin (Mai 2014) haben die Delegierten den bisherigen Obmann beauftragt, die entsprechenden Übergänge zu organisieren.

v.l.n.r.: Pfr. Martin Anefeld (TA), der alte LO Bernhard Silaschi, der neue LO Rolf Bareis, KMD Ulrich Dieckmann (MA), stv. Vorsitzender Pfr. Stephan Eichner, OKR Dr. Stephan GoldschmidtEin Wermutstropfen zu den Wahlen für den Vorstand war der Umstand, dass kein Kandidat für den 1. Vorsitz des Vereins gefunden werden konnte. Über Ursache und Gründe fand auf der Ratstagung eine intensive Aussprache statt. Ein Ergebnis daraus ist, dass bis zur Okulitagung 2014 noch einmal sehr intensiv gesucht und geeignete Persönlichkeiten aus den Werken und Verbänden des EPiD angesprochen werden sollen. Nach überwältigender Mehrheit für die neue Satzung darf diese Vakanz kein Dauerzustand sein. Kommissarisch wurde bis zur Neuwahl bei der nächsten Sitzung das Vorstandsmitglied KMD Ulrich Dieckmann beauftragt. Dieser war zuvor einstimmig zum Vorsitzenden des Musikausschusses gewählt worden. Mit jeweils großen Mehrheiten wurden die weiteren Vorstandsmitglieder in ihre Ämter gewählt: Pfr. Stephan Eichner (Stellvertretender Vorsitzender des EPiD), Dr. Frank Beekmann (Schatzmeister), Landesposaunenwart KMD Ulrich Dieckmann (Vorsitzender im Musikausschuss, MA), Pfarrer Martin Anefeld (Vorsitzender im Theologischen Ausschuss, TA), Landesposaunenwart Reinhard Gramm (Vorsitzender im Öffentlichkeitsausschuss, ÖA); weiterhin gehört Landesposaunenwart Christian Strohmann als Vorsitzender der AG der Landesposaunenwartinnen und -warte dem Vorstand als „geborenes“ Mitglied an. Ganz herzlich sei dem neuen Vorstand auch noch einmal von dieser Stelle aus gratuliert!

Überhaupt verliefen die Wahlen ganz reibungslos und wie „am Schnürchen“, sodass alle Ausschüsse wieder komplett und für eine Legislatur von sechs Jahren gewählt sind. Ein ganz ganz großes Dankeschön dafür gebührt dem Nominierungs- und Wahlausschuss, der mit seinen Mitgliedern Jens Paret, Karl-Wilhelm Wilke, Albrecht Schuler, Daniel Salinga und Dr. Marcus Liebmann absolut hervorragende Vorbereitungs- und Durchführungsarbeit geleistet hat! Auch den bisherigen Vorstandsmitgliedern Stefan Fabry, Günter Kaltschnee und Werner Jung wurde vom „alten“ LO für Ihre engagierte Arbeit herzlich gedankt. Folgende Personen (Namen ohne Funktion) wurden in die Ausschüsse gewählt:

  1. MA: Jörg Häusler, Henning Herzog, Heiko Petersen, Jörg-Michael Schlegel, Christian Syperek, Dieter Wendel / Vorsitzender Ulrich Dieckmann

  2. TA: Folkert Fendler, Werner Jung, Christian Kollmar, Hans-Ulrich Schäfer, Dr. Julia Koll, Stephan Eichner / Vorsitzender Martin Anefeld

  3. ÖA: Eva-Constanze Broz, Holger Heinrich Ganderkesee, Daniel Rau, Maria Ruth Schäfer, Stefan Schmelting, Beate Ulrich / Vorsitzender Reinhard Gramm

Nach einem Vorblick auf die nächste Ratstagung 21./22. März 2014 in Dortmund, Informationen zum Stand DEPT 2016 und der Beteiligung am Reformationsfest 2017 konnte der Vorsitzende die Ratstagung eine Stunde eher als vorgesehen schließen. Die Delegierten nahmen es nicht tragisch.



 
LOSUNG DES TAGES
Freitag, 28. April 2017
 
Gelobt sei Gott, der seinen Engel gesandt und seine Knechte errettet hat, die ihm vertraut haben.
 
Und siehe, der Engel des Herrn kam herein und Licht leuchtete auf in dem Raum; und er stieß Petrus in die Seite und weckte ihn und sprach: Steh schnell auf! Und die Ketten fielen ihm von seinen Händen.

News

  •  
  • 09. Dezember 2016
    Posaunenchor im Kulturerbe Deutschlands! mehr
  •  
  • 21. September 2016
    "Posaunenchor Deutschland" - Begegnungstagung 2016 mehr

Nächste Veranstaltung

  •  
  • 28. Mai 2017
    5oo-Jahre Reformation - Festgottesdienst mehr